Therapie Sitzung
Enso.png

Gesprächspsychotherapie

Das therapeutische Gespräch und seine Wirkung

„Menschen ziehen Veränderungen nur dann ernsthaft in Erwägung, wenn sie sich genau dafür akzeptiert fühlen, wer sie wahrhaftig sind.“

Carl Rogers – Psychologe und Psychotherapeut

Was ist Gesprächspsychotherapie?

Psychologische Beratung weist viele Gemeinsamkeiten mit einer Psychotherapie auf. Insbesondere der Aspekt der Gesprächsführung und Arbeitsbeziehung spielt eine entscheidende Rolle für das Gelingen einer Beratung.

Aus meiner Arbeit mit meinen Klientinnen und Klienten weiß ich, wie wichtig hierbei die Gesprächsatmosphäre ist. Offenheit für Veränderungen entsteht in der Regel erst dann, wenn Sie mir gegenüber ausreichend Vertrauen aufgebaut haben, um sich aus Ihrer Komfortzone zu trauen.  

Bei der Gesprächspsychotherapie handelt es sich um einen therapeutischen Ansatz, der diese Rahmenbedingungen für ein Zustandekommen von Vertrauen und Offenheit in den Mittelpunkt stellt. Carl Rogers, der Begründer dieses Verfahrens, stellte hierbei in zahlreichen Studien drei wichtige Faktoren
fest, damit dieser Prozess gelingt:

Empathie

Akzeptanz

Authentizität 

Psychology.jpg
Sunflowers.jpg

Wofür stehen Empathie, Akzeptanz und Authentizität?

Empathie bezeichnet eine einfühlende Perspektivübernahme in Ihre persönliche Erlebniswelt. Nur wenn ich Ihre subjektive Wahrnehmung, Emotionen und Motive verstehe, kann ich angemessen auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche reagieren. Mein Ziel ist es, Sie dabei zu unterstützen, Ihre eigenen Ideen und Impulse zielführend zu entwickeln.

Darüber hinaus ist es für Ihre Beratung sehr wichtig, dass Sie

jederzeit das Gefühl haben, so sein zu dürfen, wie Sie wahrhaftig sein möchten. Ich werde Ihnen stets aufmerksam zuhören und Ihre Ansichten und Vorstellungen ernst nehmen. Dadurch wird sich Ihre Selbstwahrnehmung verändern und Sie können neue Anteile Ihrer Persönlichkeit entdecken sowie in Ihr Selbstbild integrieren.

Damit dieser Prozess gelingt, ist es zu guter Letzt entscheidend, dass die Beratungsgespräche zwischen Ihnen und mir von einer authentischen Ehrlichkeit geprägt sind. Aufrichtiges Interesse an Ihnen und Ihren Wünschen stellen den Nährboden für nachhaltiges Wachstum dar, damit Sie in Zukunft wieder mehr auf Ihre eigenen Bedürfnisse Rücksicht nehmen können. 

Die Wirkmechanismen von Gesprächspsychotherapie

Veränderungen in Ihrem Leben herbeizuführen, kann unter Umständen sehr herausfordernd und überwältigend sein. Insbesondere wenn es sich um Ihre ersten Schritte handelt und Sie keine vorausgehenden Beratungserfahrungen haben, können verständlicherweise Überforderung und Unsicherheit entstehen.

Eine Kursänderung in Ihrem Leben bedeutet auch ein Stück weit, Ihre bisherige Identität infrage zu stellen und Ihre Verletzlichkeit zu offenbaren. Neue Wege zu beschreiten erfordert viel Mut und Hingabe und kann anfangs sehr mühsam sein. Gerade zu Beginn dieses Prozesses ist es deshalb wichtig, dass Sie Vertrauen darin entwickeln, gemeinsam mit mir in die richtige Richtung zu steuern. Wie ein Schiff, das seinen Heimathafen verlässt, werden auch wir einen Kompass benötigen, um sicher ans Ziel zu gelangen.

Die Gesprächspsychotherapie stellt Sie als Menschen in den Fokus, damit Sie wieder besser auf Ihre eigenen Potenziale und Selbstheilungskräfte vertrauen können. Durch meine empathische, akzeptierende und aufrichtige Haltung Ihnen gegenüber, möchte ich Ihnen ebenjenes Vertrauen ermöglichen, damit Sie sich zuversichtlich und in Ihrem eigenen Tempo Ihren persönlichen Zielen annähern können.

Street.jpg
Stapel Bücher

Wenn Sie mehr wissen möchten...

Vertrauen in sich selbst zu entwickeln ist ein kontinuierlicher Prozess, der nie endgültig zum Stillstand kommt. Neben der ressourcenorientierten Arbeit mit Ihnen, ist es deshalb mein persönliches Ziel, Sie dabei zu unterstützen, dieses Selbstvertrauen nachhaltig zu kultivieren.

Wenn Sie darüber hinaus mehr über die Gesprächspsychotherapie in Erfahrung bringen möchten, empfehle ich Ihnen die folgenden Internetseiten und Bücher von Carl Rogers, dem ursprünglichen Begründer dieses psychotherapeutischen Ansatzes: 

www.carlrogers.de
(informative Internetseite rund um Carl Rogers und seine Einflüsse auf die Psychotherapie)

www.spektrum.de
(aufschlussreicher Artikel von Reinhard Tausch über die Hintergründe der Gesprächspsychotherapie)

​​

Therapeut und Klient

(grundlegende Einführung in die Gesprächspsychotherapie)

Der neue Mensch
(Sammlung von Aufsätzen über die Bedeutung der Gesprächspsychotherapie für unsere Gesellschaft)